Versicherungen für Soldaten & Bundeswehrangehörige

Pflegeversicherung mit Anwartschaft

Für Berufs- & Zeitsoldaten haben wir in jeder Lage die passende Absicherung. Im Bereich Pflegeversicherung mit Anwartschaft, Restkostenversicherung nach Dienstzeitende, Restkostenversicherung für den Ehegatten und die Kinder, als auch Diensthaftpflicht- sowie Unfallversicherung bieten wir Ihnen leistungsstarke Produkte und geballtes Fachwissen.

Anwartschaft und PflegepflichtRestkostenversicherungDienstzeitendeUnfallversicherungZulagenabsicherungBeihilfestellen

 

Anwartschaft und Pflegeversicherung als Soldat

Wenn Sie bei der Bundeswehr als Soldat auf Zeit Ihren Dienst antreten, gibt es einige wichtige Dinge im Bereich der Versicherung zu beachten. Ab Beginn Ihrer Dienstzeit haben Sie keine eigene Krankenversicherung mehr sondern Sie erhalten „freie Heilfürsorge“. Die Pflegeversicherung läuft stillschweigend bei Ihrer vorherigen Krankenkasse weiter. Ab dem Zeitpunkt, zu dem Sie als SAZ ernannt werden, müssen Sie sich auch um Ihre Pflegepflichtversicherung selbst kümmern. Die kleine oder große Anwartschaft ergänzt die Pflegeversicherung sinnvoll.

Pflegepflichtversicherung gesetzlich oder privat?

Sie haben die Wahl, ob Sie Ihre Pflegepflichtversicherung bei einer gesetzlichen Krankenversicherung oder einem privaten Krankenversicherer abschließen. Die Leistungen sind übergreifend identisch, da dies eine PFLICHT-Versicherung ist. Die Beiträge unterscheiden sich allerdings teilweise sehr. Dies ist unter anderem deshalb der Fall, da die gesetzlichen Versicherer die Beiträge anhand Ihres Einkommens berechnen. Der Beitrag zur Pflegepflichtversicherung kann hier teilweise 20 Euro und mehr betragen. In der privaten Pflegepflichtversicherung wird der Beitrag anhand Ihres Eintrittsalters ermittelt und liegt meist im Bereich von 8,00 – 12,00 Euro.

Anwartschaft für Soldaten wichtig?

Zusätzlich zur privaten Pflegepflichtversicherung sollte auch eine sogenannte Anwartschaftsversicherung abgeschlossen werden. Die kleine Anwartschaft sichert Ihren heutigen, hoffentlich guten Gesundheitszustand für die Zeit nach der Bundeswehr. Nach Ende Ihrer aktiven Dienstzeit als Soldat auf Zeit gehen Sie in die Phase der Übergangsgebührnisse. In dieser Zeit bekommen Sie einen Teil Ihres Gehaltes weitergezahlt. Während Ihrer Übergangsgebührnisse haben Sie einen Beihilfeanspruch in Höhe von 70%. Demnach übernimmt der Bund in dieser Zeit 70% Ihrer Krankheitskosten. Um der in Deutschland herrschenden Versicherungspflicht gerecht zu werden, müssen Sie eine Versicherung über die restlichen 30% abschließen. Diese Art der Krankenversicherung nennt sich Restkostenversicherung. Die private Krankenversicherung kann im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung eine Gesundheitsprüfung bei Antragstellung vornehmen. Wenn Sie in den letzten Jahren vor Antragstellung erhebliche Erkrankungen hatten, kann es sein, dass die Gesellschaft Sie nicht oder nur gegen einen höheren Beitrag versichert. Wenn Sie aber bei Dienstbeginn eine Anwartschaft abgeschlossen haben, gelten Sie bei der Gesellschaft als gesund und es wird keine erneute Gesundheitsprüfung vorgenommen.

Soldatenversicherer

In den Übergangsgebührnissen privat oder gesetzlich versichern?

Auch während der Übergangsgebührnisse gibt es eine grundsätzliche Unterscheidung der Beitragskalkulation bei der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung. In der privaten Krankenversicherung wird der Beitrag anhand Ihres Eintrittsalters ermittelt – in der gesetzlichen Krankenversicherung nach Ihrem Einkommen. Der private Krankenversicherung kann sich außerdem auf den 70%igen Beihilfeanspruch einstellen und eine 30%ige Absicherung anbieten. Der gesetzlichen Krankenversicherung ist es nicht möglich, den bestehenden Beihilfeanspruch von 70% zu berücksichtigen. Demnach müssen Sie in der gesetzlichen Krankenversicherung immer einen 100%igen Tarif abschließen.

Krankenversicherung für Ehegatten und Ehefrauen von Soldaten

Als Ehemann oder Ehefrau eines Soldaten haben Sie über Ihren Partner einen Beihilfeanspruch in Höhe von 70%. Wenn Sie nicht sozialversicherungspflichtig angestellt sind, besteht die Möglichkeit, sich kostengünstig über eine private Restkosten-Krankenversicherung zu versichern und den 70%igen Anspruch auf Kostenerstattung über den Bund zu nutzen. Die entsprechende 30%-Restkosten-Krankenversicherung ist je nach Eintrittsalter sehr günstig und bietet hervorragende Leistungen.

Krankenversicherung für Kinder von Soldaten

Kinder von Soldaten haben auch einen Beihilfeanspruch, allerdings in Höhe von 80%. Demnach müssten 20% der verbleibenden Kosten über eine private Restkosten-Krankenversicherung abgesichert werden. Da die Bundesbeihilfe bereits 80% der Krankheitskosten übernimmt, ist die Absicherung der restlichen 20% denkbar günstig. So erhält Ihr Kind eine hervorragende Absicherung zu unschlagbar günstigen Konditionen. Fordern Sie ein Angebot an und lassen sich von unseren Experten beraten.

Dienstgrade bei der Bundeswehr

Informieren Sie sich hier über die Dienstgrade der Soldaten und Bundeswehrangehörige.